top of page

Infodrop: Pfizer-Files, Lockdown-Files & Stanley Johnsons Depopulation-Agenda


I

Die Pfizer-Files

Naomi Wolf & Steve Bannon – ein ungleiches Gespann, das mit 3500 Helfern die monatlich 55'000 Seiten Pfizer Files durchackert... "Die FDA (Lebens- und Arzneimittelbehörde, die dem Ministerium für Gesundheitspflege und Soziale Dienste der Vereinigten Staaten nachgeordnet ist) hatte bei Gericht noch beantragt, dass diese Dokumente noch bis zu 75 Jahre lang geheim bleiben sollen – einem Zeitpunkt also, den die allermeisten der Verantwortlichen und der Kritiker wohl nicht mehr erleben würden. Dem folgte die Justiz nicht. In einem Gerichtsbeschluss vom Januar 2022 forderte US-Bezirksrichter Mark Pittman vom Northern District of Texas die FDA auf, rund 12.000 Dokumente sofort und dann 55.000 Seiten pro Monat freizugeben, bis alle Dokumente freigegeben sind – insgesamt mehr als 300.000 Seiten."


II

The Lockdown-Files

"Die Kurzfassung: Was die Regierung von Grossbritannien als dringend nötig verkaufte, fand sie selbst lächerlich und unnötig. Aus den privaten Nachrichten geht hervor, dass Massnahmen angeordnet wurden, für die es keine wissenschaftliche Grundlage gab. Es ging nur darum, «mitzumachen» im globalen Konzert des schieren Wahnsinns. Gleichzeitig kann man nachlesen, was die Regierenden vom eigenen Volk halten. Nämlich nichts. Man machte sich lustig über die Menschen, die unter der Politik litten. Ein paar Beispiele habe ich hier zusammengetragen."


III

Stanley Johnson und die Umsetzung einer geplanten Depopulations-Agenda?

The Marburg Virus (1982) ist ein fiktives Buch von Stanley Johnson (Vater von Boris Johnson). Eines seiner Fachgebiete – in dem er am meisten publiziert hat – ist Bevölkerungs-Entwicklung bzw. Bevölkerungskontrolle (1). Gemäss Insidern wird als nächste "Pandemie" mit dem Marburg-Virus-Szenario gearbeitet (2). Die Lockdown-Files zeigen auf, dass es keine wissenschaftliche Grundlage für die zwischen 2020-2023 ergriffenen Massnahmen, wie auch verabreichten Injektionen gab und gibt (3). Viel eher scheint es um eine Umsetzung einer Neo-Malthusianischer Agenda zu gehen (3.1). Nun kursiert folgendes Gerücht: Die Graphenoxid-Nanopartikel-Injektionen, die nicht nur zu Thrombosen und Micro-Thromben (Micro-Blood-Clots) zu führen scheinen, könnten zusammen mit Bluetooth/5G nicht nur als Marker zur Ortung genutzt werden, sondern mittels Aktivierung bestimmter 5G-Frequenzen nach Belieben Krankheiten und Todesfälle auslösen, die wiederum einem neuartigen Virus zugeschrieben werden könnten (4). Die Bevölkerungs-Reduktion (Depopulation) und Eugenik ist in gewissen Kreisen gerade wieder en vogue: So ist auch von Dennis Meadows (Mitgründer des Club of Rome und Autor des Buchs "Grenzen des Wachstums") Ähnliches zu hören: Er spricht unverholen davon, dass eine massive Bevölkerungsreduktion erwünscht sei und er hoffe, dass diese 'friedlich' und diskret vor sich gehen werde. Depopulation-Agenden sind nichts Neues, gemäss Vera Sharav verfolgten Rockefeller, Carnigie und Bell schon im Jahr 1915 Bevölkerungsreduktions-Programme (6).

(1) Bücherliste von Stanley Johnson: https://www.stanleyjohnson.org/books/

(2) Pascal Najadi et al.

(4) Delgado, Campra, Stückelberger, Najadi

(5) Dennis Meadows promoting Depopulation:

(6) Vera Sharav on Eugenics & Injections


Bild: Screenshot von Stanelyjohnson.org http://stanleyjohnson.org/books/ vom 7. März 2023


107 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was ist eigentlich #NormaleLage?

Ausgezeichnete Sammlung von @sms2sms https://dissent.is/2022/04/01/normalelage/ Gespräch von @sms2sms mit Christoph Pfluger: Woran arbeitet #ChristophPfluger? (2. Begegnung) #Feedlog https://www.youtu

Kommentare


bottom of page